Erstes kennenlernen chef, Chefwechsel: Neuer Chef – und jetzt?

erstes kennenlernen chef

Selbst nicht zu viel reden Dem Team gegenüber verbindlich auftreten In einer ersten Gesprächsrunde mit Ihrem Team sollten Sie signalisieren, dass Sie sich auf die Zusammenarbeit freuen und schon neugierig darauf sind, jeden Einzelnen kennenzulernen.

erstes kennenlernen chef

Erklären Sie verbindlich, wann Sie am ersten Arbeitstag im Büro erscheinen werden und wie dieser Tag abläuft. Ich werde um 9.

You are here

Sie hat bereits für uns alle ab Seien Erstes kennenlernen chef dabei entspannt, lehnen Sie sich zurück und blicken Sie gelassen in die Runde. So fällt es Ihrem Team leichter zu fragen.

erstes kennenlernen chef

Ziel dieses ersten Zusammentreffens sollte es sein, das Team grundsätzlich zu motivieren und Lust auf die gemeinsame Zusammenarbeit zu machen. Erzeugen Sie partner kennenlernen arbeit Aufbruchstimmung.

Vermeiden Sie es aber, Ihre Erwartungen zu schnell vorzutragen und nichts Persönliches über sich zu erzählen.

Beim ersten Treffen stellen neue Chefs die Weichen

Bedenken Sie: Sie werden von jedem Teammitglied beobachtet. Ihre Mimik und Gestik werden bewertet. Seien Sie daher einerseits so natürlich wie möglich, strahlen Sie andererseits aber auch Haltung und Professionalität aus. Neutral zur Vorgängerin oder zum Vorgänger stehen Fragen Sie Ihren Vorgesetzten oder einen Verantwortlichen aus dem Personalbereich nach Ihrem Vorgänger: Warum musste er oder sie das Unternehmen verlassen?

Ziele im Auftakt-Meeting mitteilen

Geschah das freiwillig oder per Kündigung? Welche Erfolge gab es mit Ihrem künftigen Team zu verzeichnen?

Chefwechsel: Neuer Chef — und jetzt? Mit einem neuen Chef wird in der Regel Vieles anders. Meist weht nach dem Chefwechsel in der Abteilung sofort ein neuer Wind. Und auch der bisherige Status in der Gruppe steht auf der Kippe: Ein neuer Chef sucht auch neue Gefolgsleute, nimmt die des alten vielleicht sogar in Sippenhaft. Also schaut er oder sie sich das Team jetzt ganz genau an und nimmt jeden akribisch unter die Lupe.

Eine neutrale Haltung zur unbekannten Vorgängerin beziehungsweise zum unbekannten Vorgänger zahlt sich immer aus. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, mit Ihrem Team oder Ihrem eignen Vorgesetzten über mögliche Misserfolge Ihrer Vorgängerin oder Ihres Vorgängers zu sprechen.

Wir sollten nicht zurückblicken sondern gemeinsam nach vorne schauen. Es gibt noch genug zu tun für uns alle. Erlauben Sie vor allem denjenigen unter Ihren Mitarbeitern, die Ihre Vorgängerin oder Ihren Vorgänger in der Zusammenarbeit schätzen gelernt haben, sie oder ihn auch weiterhin positiv in Erinnerung zu behalten.

erstes kennenlernen chef

Stellen Sie nämlich die Leistungen Ihrer Vorgängerin oder Ihres Vorgängers selbst in Frage, zweifeln Sie damit auch Ihr Team an. Nicht auf Kumpel-Typ machen Biedern Sie sich beim ersten Meeting bei Ihren Mitarbeitern nicht an. Versuchen Sie nicht den sympathischen Kumpel zu geben.

Anzeige Gute Mitarbeiter sind nicht automatisch gute Chefs Häufig laufen Beförderungen nach dem gleichen Muster ab: Bei der Suche nach einem geeigneten Kandidaten für eine Führungsposition rücken Leistungsträger ins Blickfeld. Aber fantastische Leistungen in einer bestimmten Position sind keine Garantie, dass ein Mitarbeiter die nötigen Fähigkeiten für die Rolle als Chef mitbringt.

Sie sind der Chef und das sollten Ihre Mitarbeiter auch erkennen. Das Unternehmen, das Sie eingestellt hat, möchte in erster Linie, dass Sie leiten, entscheiden, kontrollieren, Verantwortung übernehmen und konsequent agieren.

Tipps für den ersten Arbeitstag im neuen Job

Zu fachlichen Aussagen sollten Sie sich am Anfang zurückhalten. Machen Sie deutlich, dass Sie sich zunächst ein gründliches Bild machen wollen erstes kennenlernen chef mit jedem Einzelnen sprechen werden, bevor Sie sich ein Leute kennenlernen leer erlauben.

erstes kennenlernen chef

Nach zwei Monaten der Bestandsaufnahme können Sie Ihre Eindrücke dann mit der Gruppe in einem Folge-Meeting teilen. Nicht gleich alles über den Haufen werfen Agieren Sie in der ersten Zeit Ihrer Tätigkeit als Führungskraft vorbildlich.

Setzen Sie Zeichen, hören Sie zu, lesen Sie zwischen den Zeilen, machen Sie sich Notizen und werten diese aus. Damit erzeugen Sie nur Unsicherheit bei Ihren Mitarbeitern.

Siehe auch